Bejubelt: Sandra Auffarth und ihre Stute Nupafeed`s La Vista, die auf Platz zwei sprangen. (Foto: Stefan Lafrentz)
Shane Breen und Can Ya Makan sind die Sieger der zweiten Qualifikation zur BEMER Riders Tour in Hamburg. (Foto: Stefan Lafrentz)
Paul Schockemöhle, Springsportlegende und Begründer der BEMER Riders Tour mit jugendlichen Fans. (Foto: Stefan Lafrentz)
Tour-Chef Paul Schockemöhle, Sieger Nisse Lüneburg mit Cordillo und Bernhard Bock (BEMER Int.AG) bei der dritten Etappe der BEMER Riders Tour in Hamburg. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

Instagram

BEMER Riders Tour Videos

Hui – schneller Marcus Ehning gewinnt Qualifikation in München

Marcus Ehning und Sabrina (Foto: Karl-Heinz Frieler)



(München) Geschenkt haben sie sich nichts im Championat von München: Marcus Ehning (Borken) und Luciana Diniz (Portugal). Sie führt das  Ranking der DKB-Riders Tour mit 46 Zählern an, er folgt mit Katrin Eckermann (Münster) punktgleich auf Rang zwei (39). Am Sonntag wird sich im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG entscheiden, wer nach sieben Tour-Etappen Rider of the Year wird und mit dem größten Auto aus der Olympiahalle davonfahren kann…. Den „Gentleman“ hatte Ehning im Stechen des mit 30.000 Euro dotierten Championats von München beiseite gelassen – nur in der Siegerehrung nicht. Da ritt der Mannschafts-Weltmeister mit dem überreichten Blumenstrauß an den Rand des Parcours, um das Gebinde Ehefrau Nadja zu schenken. Zuvor hatte Luciana Diniz mit Bluebuster bereits eine 33,31 Sekunden schnelle Runde mit Bluebuster vorgelegt und dafür einiges riskiert. Prompt ging die gebürtige Brasilianerin in Führung und musste dann zuschauen, wie Ehning die Bestmarke unterbot: „Hinter Marcus Zweite zu werden ist wirklich nicht schlimm. Bluebuster ist ein Kämpfer und der hat heute wirklich für mich gekämpft.“ An die entscheidende siebte und letzte Wertungsprüfung am Sonntag in der Olympiahalle verschwendet die smarte Springreiterin noch keinen einzigen Gedanken: „Morgen ist morgen, heute hatte wir viel Spaß und haben gekämpft, wer weiß was morgen passiert.“ Katrin Eckermann sammelte mit dem erst acht Jahre alten Firth of Lorne einen Springfehler, ist aber ohnehin für den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG am Sonntag vorqualifiziert. Gleichwohl – die 22-jährige Springreiterin hat genug Biss und Ehrgeiz, um sich dann doch über den Fehler zu ärgern. Prominenter Zuschauer am Rande des Parcours war DKB-Teamathlet Sven Fischer, zweimaliger Olympiasieger im Biathlon und inzwischen ZDF-Wintersportexperte. Der staunte nicht schlecht über die fixen Runden im Championat von München. Die drei besten Teilnehmer der DKB-Riders Tour fahren übrigens am Sonntag mit drei funkelnagelneuen PKW der französischen Traditionsmarke Citroen aus der Olympiahalle davon. Für den Sieger, respektive die Siegerin gibt es einen C4 Selection, eine Limousine in Sonderausführung, der zweite Platz ist mit dem C4 Aircross und Rang drei mit einem C5 Tourer verbunden. Ergebnisübersicht: 05 Championat von München DKB-Riders Tour, Qualifikation zur Wertungsprüfung Springprüfung mit Stechen, international Höhe: 1,50m 1. Marcus Ehning (Borken) mit Sabrina, 0 SP/32.92 sec; 2. Luciana Diniz (POR) mit Bluebuster, 0/33.41; 3. Davide Kainich (I) mit Loro Piana Tamarix F M, 0/33.79; 4. Claudia Gisler (SWI) mit Touchable, 0/33.99; 5. Jörg Oppermann (Gückingen) mit Che Guevara, 0/34.29; 6. René Tebbel (Emsbüren) mit Light On OLD, 0/34.38;