Nisse Lüneburg und Luca Toni gewannen in Münster die Qualifikation zur BEMER Riders Tour. Der Derbysieger ist auch bei der OWL Challenge in Paderborn dabei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Treffpunkt für Teilnehmer aus 14 Nationen: die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn. (Foto: Thomas Hellmann)
Charlotte Bettendorf und Bellefleur haben mit dem Sieg im Eröffnungsspringen der fünften Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn bereits Zeichen gesetzt. (Foto: Stefan Lafrentz)
Waren unschlagbar in der Qualifikation zur BEMER Riders Tour: Finja Bormann und A Crazy Son Of Lavina. (Foto: Stefan Lafrentz)
Zweiter Toursieg für Nisse Lüneburg. In Paderborn gewann der Springreiter mit Luca Toni die BEMER Riders Tour-Wertungsprüfung. Zuvor war er mit Cordillo in Hamburg erfolgreich. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

Instagram

BEMER Riders Tour Videos

Perfekte Voraussetzungen für spannenden Sport – DKB-Riders Tour in Münster

dkb_riders_logo



(Münster) Es ist „angerichtet“ vor dem Münsteraner Schloss für Reiterinnen, Reiter und Pferde vom 25. - 28. August 2016. Die DKB-Riders Tour geht weiter mit der vierten von sechs Etappen beim Traditionsturnier mitten in Westfalen. Mit dabei sind 66 Reiterinnen und Reiter aus zwölf Nationen, darunter ein Trio aus der deutschen Olympia-Equipe, die Bronze in Rio gewann und die Top-Drei des aktuellen Rankings der DKB-Riders Tour.
Die aktuelle Nummer eins, Philip Rüping aus Mühlen, der zweitplatzierte Andre Thieme (Plau am See) und Aachen-Sieger Philipp Weishaupt (Riesenbeck), der Platz drei im Tour-Ranking belegt. Die Konkurrenz um Punkte, Prämien und Prestige in der DKB-Riders Tour darf man allerdings als hochwertig bezeichnen. Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen hat genauso für Münster genannt wie Schwager Ludger Beerbaum (Riesenbeck) und die Nummer eins der Weltrangliste, Christian Ahlmann aus Marl. Schwedens Weltklassereiter Rolf-Göran Bengtsson ist beim Turnier der Sieger dabei, Dänemarks Sören Pedersen, Marcus Ehning aus Borken und Janne Friederike Meyer aus Hamburg. 
Janne Friederike Meyer in Münster
Sie ist Titelverteidigerin in der DKB-Riders Tour, rangiert derzeit auf Platz sechs und hat es durchaus noch in der Hand, den Kollegen an der Spitze den Podestplatz streitig zu machen. Zumal Münsters DKB-Riders Tour-Etappe ein „gutes Pflaster“ für Meyer ist. Hier gewann sie ihren ersten DM-Titel und auch ihr erstes Auto - einen BMW von Hakvoort.
Punktejagd im WDR-Fernsehen
Die vierte Etappe der DKB-Riders Tour, die so exquisit besetzt ist, wird vom WDR-Fernsehen am Samstag und Sonntag übertragen. Zunächst am Samstag die Qualifikation in einem internationalen Springen mit Stechen von 15.30 - 16.45 Uhr. Dann die Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour am Sonntag von 15.45 - 17.15 Uhr mit den 50 besten Paaren der Qualifikation. Diese dürfen in der BMW Hakvoort Trophy an den Start gehen.
Ranking der DKB-Riders Tour nach drei von sechs Etappen
1. Philip Rüping (Mühlen) 34 Punkte
2. Andre Thieme (Plau am See), 28 Punkte
3. Philipp Weishaupt (Riesenbeck), 20 Punkte
3. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), 20 Punkte
3. Billy Twomey (Irland), 20 Punkte
6. Janne Friederike Meyer (Hamburg), 19 Punkte
7. Marcus Ehning (Borken), 18 Punkte
8. Cameron Hanley (Irland), 17 Punkte
8. Nigel Coupe (Großbritannien), 17 Punkte
10. Holger Wulschner (Passin), 15 Punkte
10. Taizo Sugitani (Japan), 15 Punkte
Etappen der DKB-Riders Tour 2016
Horses & Dreams, Hagen a.T.W. 20.04. - 24.04.2016
Deutsches Spring- & Dressur-Derby, Hamburg 04.05 - 08.05.2016
Internationales Pfingstturnier, Wiesbaden 13.05 - 16.05.2016
Turnier der Sieger, Münster 25.08. - 28.08.2016
Paderborn Challenge, Paderborn 08.09 - 11.09.2016
Munich Indoors, München 10.11 - 13.11.2016