Nisse Lüneburg und Luca Toni gewannen in Münster die Qualifikation zur BEMER Riders Tour. Der Derbysieger ist auch bei der OWL Challenge in Paderborn dabei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Treffpunkt für Teilnehmer aus 14 Nationen: die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn. (Foto: Thomas Hellmann)
Charlotte Bettendorf und Bellefleur haben mit dem Sieg im Eröffnungsspringen der fünften Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn bereits Zeichen gesetzt. (Foto: Stefan Lafrentz)
Waren unschlagbar in der Qualifikation zur BEMER Riders Tour: Finja Bormann und A Crazy Son Of Lavina. (Foto: Stefan Lafrentz)
Zweiter Toursieg für Nisse Lüneburg. In Paderborn gewann der Springreiter mit Luca Toni die BEMER Riders Tour-Wertungsprüfung. Zuvor war er mit Cordillo in Hamburg erfolgreich. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

Instagram

BEMER Riders Tour Videos

Der Lokalmatador reitet sich für den Sonntag in die Favoritenrolle – Jens Baackmann gewinnt Qualifikation zur Wertungsprüfung der DKB – Riders Tour in Münster

Jens Baackmann landet mit Carmen einen „Heimsieg“ in der Qualifikation zur DKB-Riders Tour in Münster. (Foto: Stefan Lafrentz)



(Münster) – Mehr Münster geht nicht: Jens Baackmann hat am Samstag die Hauptprüfung beim Turnier der Sieger gewonnen. Der Teilnehmer mit dem kürzesten Anreiseweg war im Marktkauf Cup nicht zu schlagen. Mit seiner elfjährigen Schimmelstute aus Westfalenzucht, Carmen, war er im Stechen in 37,39 Sekunden am schnellsten unterwegs und sicherte sich 10.000 Euro Preisgeld aus der Gesamtdotierung von 40.200 Euro. Die Prüfung zählte nicht nur zur Weltrangliste sondern war zugleich die Qualifikation für die Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour am Sonntag. 
„Die ersten beiden Tage waren nicht so ganz optimal gelaufen, daher habe ich heute morgen überhaupt nicht an einen Sieg im Hauptspringen gedacht. Jetzt gucken wir einmal, wie es morgen läuft und dann feiern wir am Sonntagabend ein wenig im Stall.“ Baackmann räumte auch mit der Meinung auf, das die Pferde unter den sommerlichen Temperaturen leiden: „Ein Blick in die Stallgasse zeigt deutlich, daß dort alles getan wird: an jeder Box ein Ventilator, regelmäßig gekühltes Wasser und Elektrolyte - da wird wirklich alles für die Pferde getan.“ 
Nur wenige Zehntelsekunden langsamer war der Zweitplatzierte Andreas Kreuzer (Herford) auf Quick Jumper (v. Quidam’s Rubin). Der aktuelle Deutscher Meister der Springreiter brauchte für den Stechparcours 37,98 Sekunden: „Ich glaube, dass ich heute vieles richtig gemacht habe, für die Wertungsprüfung zur DKB - Riders Tour wechsel ich noch einmal das Pferd - am Sonntag kommt dann meine Nummer Eins an den Start, mal gucken, was dann geht“, kündigte er seine Ambitionen an.  
An dritter Stelle platzierte sich Marcus Ehning mit einer Zeit von 38,43 Sekunden. Für die Prüfung hatte er den Hengst Cordynox (v. Cornado I) gesattelt. Ehning war mit einer Standleitung in das heimische Borken verbunden, dort erwartet seine Ehefrau Nadja in diesen Tagen das vierte gemeinsame Kind. „Auch wenn ich mit Borken ein paar Kilometer entfernt von Münster wohne: Das ist schon ein Top-Turnier und ich bin sehr gespannt auf morgen.“ 
Eine positive Halbzeitbilanz zieht Pit Gleim, CEO der Bemer International Group: „Für den Launch der Veterinär-Linie ist die DKB - Riders Tour ein optimaler Partner - wir sind mit der Hilfe der Serie im Pferdesport angekommen.“ Begeistert von Münster war Thomas Sagel aus der Unternehmensführung der mauser einrichtungssysteme GmbH & Co KG: „Münster und das Turnier der Sieger ist ein Klassiker und die DKB-Riders Tour ist ein Klassiker, mauser ist ein Traditionsunternehmen - das passt hervorragend zusammen.“ 
Die Hauptprüfung der DKB - Riders Tour, der Große Preis der Stadt Münster - BMW Hakvoort Trophy - beginnt um 14.30 Uhr. Die Prüfung wird auch im WDR-Fernsehen übertragen. 
Ergebnis Qualifikation zur DKB-Riders Tour, Springen Kl. S m. St. - Marktkauf Cup
1. Jens Baackmann, (Münster), Carmen  0/ 37,39
2. Andreas Kreuzer, (Herford), Quick Jumper 0/ 37,98 
3. Marcus Ehning (Borken), Corynox  0/ 38,43  
4. Markus Brinkmann (Herford), Pikeur Dylon 0/ 38,80 
5. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Caramba 0/ 39,41     
6. Henrik von Eckermann (Schweden), Solitär  8/ 38,68
7. Meredith Michaels- Beerbaum (Thedinghausen), Apsara, ausg.i. St.
8. Pieter Clemens (Belgien), Verdico 1/ 79,22     
9. Angelique Rüsen (Marl), Caruso 1/ 80,19
10. Holger Wulschner (Passin), BSC Cavity 1/ 80,42