Nisse Lüneburg und Luca Toni gewannen in Münster die Qualifikation zur BEMER Riders Tour. Der Derbysieger ist auch bei der OWL Challenge in Paderborn dabei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Treffpunkt für Teilnehmer aus 14 Nationen: die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn. (Foto: Thomas Hellmann)
Charlotte Bettendorf und Bellefleur haben mit dem Sieg im Eröffnungsspringen der fünften Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn bereits Zeichen gesetzt. (Foto: Stefan Lafrentz)
Waren unschlagbar in der Qualifikation zur BEMER Riders Tour: Finja Bormann und A Crazy Son Of Lavina. (Foto: Stefan Lafrentz)
Zweiter Toursieg für Nisse Lüneburg. In Paderborn gewann der Springreiter mit Luca Toni die BEMER Riders Tour-Wertungsprüfung. Zuvor war er mit Cordillo in Hamburg erfolgreich. (Foto: Stefan Lafrentz)
Ziert die Spitze des Rankings der BEMER Riders Tour: Nisse Lüneburg aus Hetlingen mit Luca Toni. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

BEMER Riders Tour Videos

Aller guten Dinge sind zwei – Marcus Ehning gewinnt DKB-Riders Tour Wertungsprüfung auch in Paderborn

Zum zweiten Mal Sieger einer DKB-Riders Tour-Etappe – Marcus Ehning, hier mit Comme il Faut. (Foto: Stefan Lafrentz)



(Paderborn) Einmal gewinnen ist gut, zweimal gewinnen ist noch besser und genau so hat Marcus Ehning es bei der fünften Etappe der DKB-Riders Tour gemacht. Mit dem elf Jahre alten westfälischen Hengst Comme il Faut sicherte sich der Borkener Nationenpreisreiter den Sieg im Großen Preis von Paderborn dank fehlerfreier Runde in 41,12 Sekunden und damit 20 Punkte für das Ranking. Damit hat der 42 Jahre alte Spitzenreiter die Pole Position auf 58 Punkte ausgebaut. Auf dem zweiten Rang sind es nun gleich zwei Kandidaten: Philip Rüping (Mühlen) und auch Andre Thieme (Plau am See) mit 43 Zählern. Start-Ziel-Sieg Ehning ließ vom Fleck weg keinen Zweifel daran aufkommen, dass er den Platz ganz vorn anstrebt, zeigte als erster Starter in der zweiten Runde eine Bilderbuchrunde mit Comme il Faut hinsichtlich Schnelligkeit, Präzision und Eleganz. Eine Vorstellung, an der sich die elf folgenden Kollegen abarbeiten mußten. Philip Rüping (Mühlen), Verfolger von Ehning in der Springsportserie, kam am dichtesten an die Zeit Ehnings heran: 41,50 zeigte die Uhr, aber leider fiel am letzten Hindernis eine Stange. Ehnings Begründung für die absolut sehenswerte Leistung: „Ich habe Comme il Faut jetzt seit zwei Jahren, er kennt mich gut, ich kenne ihn gut, er hat Fünf-Sterne-Siege und -Platzierungen, da weiß man, das es geht.“ Hinter dem Favoriten reihte sich mit dem gerade 19 Jahre alt gewordenen Dubbeldam-Schüler Lucas Porter auf B Once Z ein junger US-Amerikaner auf Rang zwei im Großen Preis von Paderborn ein. B Once Z wurde einst von Katharina Offel geritten und dann in die USA veräußert. Thieme engagiert aber mit Handicap Den dritten Platz holte sich der aktuell auf Platz zwei in der DKB-Riders Tour rangierende Andre Thieme (Plau am See) mit Conthendrix, ritt allerdings mit Handicap: „Ich habe mir vor mehreren Wochen am Knie einen Sehnenriß geholt, sollte eigentlich Ruhe halten und eben gerade im 2. Umlauf hat es wieder mächtig weh getan - ich glaube ich muss doch mal fünf Wochen Pause machen - täte Conthendrix auch gut.“ Ehnings trockener Kommentar: „Mach besser zehn Wochen, damit ist nicht zu spaßen.“ Thieme und Philip Rüping teilen sich aktuell mit 43 Punkten den zweiten Platz in der DKB-Riders Tour, gefolgt von Titelverteidigerin Janne Friederike Meyer (Hamburg), die mit dem neun Jahre alten Chuck Vierte im Großen Preis der 5. Tour-Etappe wurde und sich damit um zwei Plätze nach oben verbesserte (32 Punkte). Auf dem fünften Rang folgt der Ire Cameron Hanley (30). Partner loben Top-Sport Die BEMER Int AG und die mauser einrichtungssysteme GmbH & Co. KG sind neben dem langjährigen Titelsponsor DKB die Partner der internationalen Springsportserie.  Thomas Sagel (mauser einrichtungssysteme) zollte dem Sieger Respekt: „Mit dieser Runde hätte Marcus Ehning auch jede andere Prüfung gewonnen.“ Die Partner der DKB - Riders Tour konnten zum zweiten Mal an Ehning ein BEMER ProSet überreichen. Etliche Profis „bemern“ inzwischen mit dem Gerät zur physikalischen Gefäßtherapie. Katja Hofmann, Sprecherin der BEMER Int AG, empfahl auch dem verletzten Thieme den Einsatz. Ehning würde das BEMER ProSet glatt an den Kollegen Thieme verleihen, versicherte er treuherzig, allerdings: „frühestens nach München…“ Münchens internationales CSI4* Munich Indoors (10. - 13. November) ist die sechste und letzte Etappe der DKB-Riders Tour in der Saison 2016. Dort wird die letzte Wertungsprüfung ausgetragen und sind die letzten Punkte zu gewinnen. In die Wertung gehen die vier besten Resultate pro Reiter aus sechs Stationen. Ergebnis Großer Preis von Paderborn (CSI3*), DKB-Riders Tour, Wertungsprüfung Springprüfung mit 2 Umläufen, international, Höhe: 1,55m 1. Marcus Ehning (Borken), Comme il faut, 0 SP/41.12 sec;  2. Lucas Porter (USA), B Once Z, 0/43.06;  3. Andre Thieme (Plau am See), Conthendrix, 0/43.28;  4. Janne-Friederike Meyer (Hamburg), Chuck, 0/45.28;  5. Markus Brinkmann (Herford), Pikeur Dylon, 0/46.57;  6. Mario Stevens (Cloppenburg), Banana Pancake, 0/46.86 Ranking DKB-Riders Tour nach der fünften von sechs Etappen: Marcus Ehning (Borken), 58 Punkte Andre Thieme (Plau am See), 43 2. Philip Rüping (Mühlen), 43 4. Janne Friederike Meyer (Hamburg), 32 5. Cameron Hanley (Irland), 30 6. Philipp Weishaupt (Riesenbeck), 28 7. Holger Wulschner (Passin), 22 8. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), 20 8. Billy Twomey (Irland), 20 10. David Will (Pfungstadt), 18 DKB-Riders Tour im Internet – www.DKB-riderstour.de ,  Bei Facebook:  http://www.facebook.com/dkbriderstour,   Bei Youtube: https://www.youtube.com/user/DKBRidersTour   Bei Twitter: https://twitter.com/DKBRidersTour .  Am leichtesten finden Sie die DKB-Riders Tour unter dem HashTag #dkbriderstour.   Pressemitteilung vom 11. September 2016