Nisse Lüneburg und Luca Toni gewannen in Münster die Qualifikation zur BEMER Riders Tour. Der Derbysieger ist auch bei der OWL Challenge in Paderborn dabei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Treffpunkt für Teilnehmer aus 14 Nationen: die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn. (Foto: Thomas Hellmann)
Charlotte Bettendorf und Bellefleur haben mit dem Sieg im Eröffnungsspringen der fünften Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn bereits Zeichen gesetzt. (Foto: Stefan Lafrentz)
Waren unschlagbar in der Qualifikation zur BEMER Riders Tour: Finja Bormann und A Crazy Son Of Lavina. (Foto: Stefan Lafrentz)
Zweiter Toursieg für Nisse Lüneburg. In Paderborn gewann der Springreiter mit Luca Toni die BEMER Riders Tour-Wertungsprüfung. Zuvor war er mit Cordillo in Hamburg erfolgreich. (Foto: Stefan Lafrentz)
Ziert die Spitze des Rankings der BEMER Riders Tour: Nisse Lüneburg aus Hetlingen mit Luca Toni. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

BEMER Riders Tour Videos

DKB-Riders Tour 2018 – erste Etappe gestartet

David Will, Gert-Jan Bruggink und Patrick Stühlmeyer – alle drei starten in Hagen a.T.W. in die neue Saison der DKB-Riders Tour. (Foto: Thomas Hellmann)



(Hagen a.T.W.) Jens Baackmann überlässt nichts dem Zufall und David Will hat sich - wenn man so will - ein Pferd “geliehen” -  alles weist darauf hin: Die DKB-Riders Tour startet an diesem Wochenende in ihre Saison 2018 und zwar bei Horses & Dreams meets the Royal Kingdom of Jordan in Hagen am Teutoburger Wald. Der Auftakt der Serie ist hervorragend besetzt mit Teilnehmern aus 19 Nationen, darunter Profis wie Julien Epaillard, der 2016 mit zwei Siegen in der Tour zum Shooting- Star avancierte, mit Markus Beerbaum, dem Titelverteidiger aus Thedinghausen und dem zweit- und drittplatzierten der Tour 2017 - Jens Baackmann aus Münster und Christian Rhomberg aus Österreich. Das Top-Trio des Jahres 2017 tritt also vollzählig zum Auftakt 2018 an und trifft reichlich Mitbewerber. Jens Baackmann, der im vergangenen Jahr überglücklich mit Platz zwei war, überläßt nichts dem Zufall: “Ich fange gleich in Hagen an, ein Derbypferd habe ich nicht, also kann ich die Etappe in Hamburg nicht reiten…” Die Konkurrenz “schläft nicht, schon gar nicht die aus dem eigenen Land. DKB-Team Athlet David Will, der sich gemeinsam mit seinem Teamkollegen Andreas Kreuzer selbstständig gemacht hat, ist geradezu perfekt gerüstet: “Ich habe Calvilot von Andreas mit hier. Also das Pferd ist Spitze, an dem liegt es nicht…”, scherzt der Springreiter mit Blick auf die Wertungsprüfung am Sonntag, dem Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG.  Wer dort dabei sein will, muss zunächst die Qualifikation am Samstag absolvieren im Preis der LVM Versicherung auf dem Hof Kasselmann - nur die 50 besten Paare dürfen in der ersten Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour Saison 2018 antreten. Beide Prüfungen zeigt das Pferdesportportal www.clipmyhorse.tv live. DKB-Riders Tour im Internet – www.DKB-riderstour.de,  Bei Facebook:  http://www.facebook.com/dkbriderstour,  Bei Youtube: https://www.youtube.com/user/DKBRidersTour  Bei Twitter: https://twitter.com/DKBRidersTour.  Am leichtesten finden Sie die DKB-Riders Tour unter dem HashTag #dkbriderstour.   Pressemitteilung vom 26. April  2018