Nisse Lüneburg und Luca Toni gewannen in Münster die Qualifikation zur BEMER Riders Tour. Der Derbysieger ist auch bei der OWL Challenge in Paderborn dabei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Treffpunkt für Teilnehmer aus 14 Nationen: die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn. (Foto: Thomas Hellmann)
Charlotte Bettendorf und Bellefleur haben mit dem Sieg im Eröffnungsspringen der fünften Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn bereits Zeichen gesetzt. (Foto: Stefan Lafrentz)
Waren unschlagbar in der Qualifikation zur BEMER Riders Tour: Finja Bormann und A Crazy Son Of Lavina. (Foto: Stefan Lafrentz)
Zweiter Toursieg für Nisse Lüneburg. In Paderborn gewann der Springreiter mit Luca Toni die BEMER Riders Tour-Wertungsprüfung. Zuvor war er mit Cordillo in Hamburg erfolgreich. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

Instagram

BEMER Riders Tour Videos

Frauen vorn – Charlotte Bettendorf vor David Will in Münster



(Münster) Der erste “Test” beim Turnier der Sieger offenbarte es: Charlotte Bettendorf aus Luxemburg hat bei der vierten Etappe der BEMER Riders Tour die “richtigen Hosen” an. Die 30 Jahre alte Springreiterin, die gar nicht aufhören konnte zu lächeln, gewann mit ihrer Stute Raia d`Helby den Auftakt der großen Tour in Münster. Da musste sich David Will (Dagobertshausen) an zweiter Position einreihen, obwohl der Mann aus dem Spitzentrio der BEMER Riders Tour mit Forrest Gump nichts unversucht ließ.

 

Girls-Day in Münster

Die Besonderheit: Charlotte Bettendorf hatte auch schon zuvor die mittlere Tour gewonnen. So könne das gern weitergehen, befand die Springreiterin und nahm einen großen Schluck Brinkhoffs auf den Erfolg. Ab Samstag wird es nochmal höher, weiter und breiter im Parcours vor der Kulisse des Münsteraner Schloss`, denn dann wird ab 16.15 Uhr im Marktkauf-Cup die Qualifikation zur Wertungsprüfung der BEMER Riders Tour am Sonntag entschieden. Nur die 50 besten Paare inkl. der vorqualifizierten Reiterinnen und Reiter dürfen im BERESA Sterne Preis auf Punktejagd gehen.

 

Auch Anquetin und Lüneburg fehlerfrei

Hinter Bettendorf und Will folgte der Franzose Julien Anquetin auf Position drei mit Gravity of Greenhill. Der 27-jährige aus Bosguérard-de-Marcouville ist aktuell Fünfter der BEMER Riders Tour und hat sich für Münster einiges vorgenommen. Rankingspitze Nisse Lüneburg aus Hetlingen drehte mit der Stute Alina eine fehlerfreie und formschöne Runde – die Konzentration des Springreiters ruht auf den Tour-Prüfungen am Samstag und Sonntag, die beide auch im Pferdesportportal www.clipmyhorse.tv live zu verfolgen sind. Lüneburgs Vorsprung auf Will und Katrin Eckermann beträgt lediglich zwei Punkte.

 

BEMER Riders Tour im Internet – www.BEMER-riderstour.de,

Bei Facebook: @bemerriderstour,

Bei Youtube: BEMERRidersTour

Bei Twitter: BEMERRidersTour

Bei Instagram: bemer_riderstour

Am leichtesten finden Sie die BEMER Riders Tour unter dem HashTag #bemerriderstour.