Nisse Lüneburg und Luca Toni gewannen in Münster die Qualifikation zur BEMER Riders Tour. Der Derbysieger ist auch bei der OWL Challenge in Paderborn dabei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Treffpunkt für Teilnehmer aus 14 Nationen: die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn. (Foto: Thomas Hellmann)
Charlotte Bettendorf und Bellefleur haben mit dem Sieg im Eröffnungsspringen der fünften Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn bereits Zeichen gesetzt. (Foto: Stefan Lafrentz)
Waren unschlagbar in der Qualifikation zur BEMER Riders Tour: Finja Bormann und A Crazy Son Of Lavina. (Foto: Stefan Lafrentz)
Zweiter Toursieg für Nisse Lüneburg. In Paderborn gewann der Springreiter mit Luca Toni die BEMER Riders Tour-Wertungsprüfung. Zuvor war er mit Cordillo in Hamburg erfolgreich. (Foto: Stefan Lafrentz)
Ziert die Spitze des Rankings der BEMER Riders Tour: Nisse Lüneburg aus Hetlingen mit Luca Toni. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

BEMER Riders Tour Videos

Cameron Hanley

 

Cameron Hanley (IRL)

Geb: 6. Mai 1973

Wohnort: Fürstenau

 

Er ist einer der besten Springreiter seines Heimatlandes: Cameron Hanley aus Irland, der zum Auftakt der DKB-Riders Tour auf den dritten Platz sprang. Seit 2003 ist Cameron Hanley in Deutschland zuhause, zunächst nahe Frankfurt, dann im niedersächsischen Fürstenau. Ein Stilist im Sattel mit allerbesten Fähigkeiten zur Pferdeausbildung ausgestattet und immer “down to earth” - so tritt Hanley an. Die DKB-Riders Tour-Etappen stehen auf seinem Turnierplan, nur beim Deutschen Spring-Derby in Hamburg musste es passen: “Das ist echt schade, aber ich habe kein Pferd dafür und einfach mal so probieren, das geht bei dieser Prüfung nicht.” Nun denn - vielleicht 2019….