Nisse Lüneburg und Luca Toni gewannen in Münster die Qualifikation zur BEMER Riders Tour. Der Derbysieger ist auch bei der OWL Challenge in Paderborn dabei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Treffpunkt für Teilnehmer aus 14 Nationen: die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn. (Foto: Thomas Hellmann)
Charlotte Bettendorf und Bellefleur haben mit dem Sieg im Eröffnungsspringen der fünften Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn bereits Zeichen gesetzt. (Foto: Stefan Lafrentz)
Waren unschlagbar in der Qualifikation zur BEMER Riders Tour: Finja Bormann und A Crazy Son Of Lavina. (Foto: Stefan Lafrentz)
Zweiter Toursieg für Nisse Lüneburg. In Paderborn gewann der Springreiter mit Luca Toni die BEMER Riders Tour-Wertungsprüfung. Zuvor war er mit Cordillo in Hamburg erfolgreich. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

Instagram

BEMER Riders Tour Videos

Edward Levy

Edward Levy

geb. 8. November 1994

Wohnort: Deauville/ Frankreich

Er war der Überraschungssieger der 6. Etappe der DKB-Riders Tour: Edward Levy rollte das Feld in der Siegerrunde in München “von vorne” auf. Mit der 13 Jahre alten Stute Rebeca LS war der Franzose unschlagbar schnell und dabei fehlerfrei. “Das ist ein wunderbares Turnier hier”, lobte Levy, “ich bin gern hergekommen.” Es war der erste Start des Franzosen unter dem Dach der Münchner Olympiahalle. Levy ist ehrgeizig: “ich wache jeden Morgen auf und möchte besser werden als Reiter.”

Levy sitzt seit dem 10. Lebensjahr im Sattel, trainierte bei Patrice Delaveau und seit 2011 bei Thierry Pomel. Er reitet für das Haras de la Forge. Als Junger Reiter hat er von 2013 bis 2015 an den Europameisterschaften teilgenommen, aber keine Medaillen gewonnen. Der Triumpf im Vier-Sterne-Grand Prix in München ist ein großer Erfolg für den jungen Franzosen.