Bejubelt: Sandra Auffarth und ihre Stute Nupafeed`s La Vista, die auf Platz zwei sprangen. (Foto: Stefan Lafrentz)
Shane Breen und Can Ya Makan sind die Sieger der zweiten Qualifikation zur BEMER Riders Tour in Hamburg. (Foto: Stefan Lafrentz)
Paul Schockemöhle, Springsportlegende und Begründer der BEMER Riders Tour mit jugendlichen Fans. (Foto: Stefan Lafrentz)
Tour-Chef Paul Schockemöhle, Sieger Nisse Lüneburg mit Cordillo und Bernhard Bock (BEMER Int.AG) bei der dritten Etappe der BEMER Riders Tour in Hamburg. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

Instagram

BEMER Riders Tour Videos

Nisse Lüneburg

Derbysieger Nisse Lüneburg -  bedachtsamer Holsteiner

Geb. 25. September 1988

Wohnort: Hetlingen

Zum dritten Mal seit 2012 hat Nisse Lüneburg das Deutsche Spring-Derby gewonnen und damit Platz eins im Ranking der BEMER Riders Tour erklommen. Mit Cordillo begeisterte der Holsteiner Reiter zehntausende Besucher. Vierjährig hatte sein Chef das Pferd erwarben und schon damals hatte Nisse Lüneburg so eine Ahnung, das Cordillo ein Derbypferd sein könnte. Ausgeglichen, vermögend und mutig - so präsentierte sich der elf Jahre alte Holsteiner Wallach von Corrido im 1230 Meter langen Derby-Parcours.

Lüneburg holte erste Punkte beim Pferdefestival Redefin, zweite Etappe der BEMER Riders Tour. Der Springreiter ist auf dem Magdalenenhof in Wedel zuhause.

Nisse Lüneburg (Foto: Stefan Lafrentz)
Nisse Lüneburg (Foto: Stefan Lafrentz)