Nisse Lüneburg und Luca Toni gewannen in Münster die Qualifikation zur BEMER Riders Tour. Der Derbysieger ist auch bei der OWL Challenge in Paderborn dabei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Treffpunkt für Teilnehmer aus 14 Nationen: die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn. (Foto: Thomas Hellmann)
Charlotte Bettendorf und Bellefleur haben mit dem Sieg im Eröffnungsspringen der fünften Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn bereits Zeichen gesetzt. (Foto: Stefan Lafrentz)
Waren unschlagbar in der Qualifikation zur BEMER Riders Tour: Finja Bormann und A Crazy Son Of Lavina. (Foto: Stefan Lafrentz)
Zweiter Toursieg für Nisse Lüneburg. In Paderborn gewann der Springreiter mit Luca Toni die BEMER Riders Tour-Wertungsprüfung. Zuvor war er mit Cordillo in Hamburg erfolgreich. (Foto: Stefan Lafrentz)
Ziert die Spitze des Rankings der BEMER Riders Tour: Nisse Lüneburg aus Hetlingen mit Luca Toni. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

BEMER Riders Tour Videos

Nisse Lüneburg

Geb: 25. September 1988

 

Wohnort: Hetlingen

 

Nisse Lüneburg ist der zweitjüngste Sohn der Züchterfamilie Lüneburg im holsteinischen Hetlingen. Schon als Junior fiel er reiterlich auf, heuerte nach der Schulausbildung auf dem Magdalenenhof in Wedel an und ist dort Chefbereiter. Schon dreimal gewann er das Deutsche Spring-Derby in Hamburg, auch 2019 mit Cordillo. 

Lüneburg ist als Ausbilder  gefragt, ihn kennzeichnet seine sorgfältige Art mit den Pferden und seine Geduld. In der BEMER Riders Tour gelangen ihm aktuell zwei Siege und er übernahm die Führung im Ranking. Damit ist er in die Favoritenrolle für das Finale bei den VR Classics in Neumünster geschlüpft.

Nisse Lüneburg (Foto: Stefan Lafrentz)
Nisse Lüneburg (Foto: Stefan Lafrentz)