Nisse Lüneburg und Luca Toni gewannen in Münster die Qualifikation zur BEMER Riders Tour. Der Derbysieger ist auch bei der OWL Challenge in Paderborn dabei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Treffpunkt für Teilnehmer aus 14 Nationen: die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn. (Foto: Thomas Hellmann)
Charlotte Bettendorf und Bellefleur haben mit dem Sieg im Eröffnungsspringen der fünften Etappe der BEMER Riders Tour in Paderborn bereits Zeichen gesetzt. (Foto: Stefan Lafrentz)
Waren unschlagbar in der Qualifikation zur BEMER Riders Tour: Finja Bormann und A Crazy Son Of Lavina. (Foto: Stefan Lafrentz)
Zweiter Toursieg für Nisse Lüneburg. In Paderborn gewann der Springreiter mit Luca Toni die BEMER Riders Tour-Wertungsprüfung. Zuvor war er mit Cordillo in Hamburg erfolgreich. (Foto: Stefan Lafrentz)
Ziert die Spitze des Rankings der BEMER Riders Tour: Nisse Lüneburg aus Hetlingen mit Luca Toni. (Foto: Stefan Lafrentz)
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

BEMER Riders Tour Outfit by Springstar

Facebook

BEMER Riders Tour Videos

Sandra Auffarth

Sandra Auffahrth

 

Geb: 27. Dezember 1986

 

Wohnort: Ganderkesee

 

Sie ist Vielseitigkeitsreiterin durch und durch und hat keinerlei Angst vor dem Deutschen Spring-Derby. Zum zweiten Mal nach 2018 hat Sandra Auffarth Platz drei bei der dritten Etappe der BEMER Riders Tour belegt. Die Vielseitigkeits-Weltmeisterin von 2014 hatte erneut die aus familieneigener Zucht stammende Nupafeed`s La Vista dabei. “Die liebt diesen Platz, da fühlt sie sich richtig wohl”, lacht Sandra Auffarth. Als Buschpferd würde La Vista die Grundschnelligkeit fehlen, im Hamburger Kurs sei die Stute jedoch schnell und sicher.